Rednitztal

Klaus-Ullmann-Photography-Nature-Rednitzgrund-3

Das Rednitztal ist einer der wenigen seit dem Mittelalter unveränderten Talräume Frankens. Es besteht weitgehend aus sogenannten Flussauen, geprägt von uferbegleitenden Gehölzen, zum Teil von Auwäldern.

Klaus-Ullmann-Photography-Nature-Rednitzgrund-3
Klaus-Ullmann-Photography-Nature-Rednitzgrund-2
Klaus-Ullmann-Photography-Nature-Rednitzgrund-1
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Die Talräume werden seit Jahrhunderten von den Landwirten in Wässergenossenschaften über ein enges Kanal- und Grabensystem gepflegt. Durch diese künstliche Bewässerung sind drei Grasschnitte pro Jahr möglich. Seltene Vögel, Fische, Reptilien und Insekten sind dort beheimatet.
Das Bayerische Umweltministerium hat im Herbst 2004 das Rednitztal von der A 6 im Süden bis nach Stein der Europäischen Union als besonders schützenswertes Natura-2000-FFH-Gebiet ausgewiesen.

Der Fluss Rednitz
Die Rednitz ist der 46 km lange linke bzw. südliche Quellfluss der Regnitz in Franken. Etwas wasserreicher als der andere Quellfluss Pegnitz und auch reicher an Zuflüssen, wird sie hydrografisch als Oberlauf der Regnitz betrachtet, obwohl der längste Fließweg in ihrem System mehr als 20 km kürzer ist als der im System der Pegnitz.
Der Fluss entsteht in Georgensgmünd im Landkreis Roth auf 342 m ü. NHN durch die Vereinigung von Fränkischer und Schwäbischer Rezat. Von dort fließt die Rednitz nordwärts über Roth, Büchenbach, Rednitzhembach, Penzendorf und Schwabach.
Bezeichnend für die alte Kulturlandschaft sind die zahlreichen alten Mühlen, besonders im oberen Abschnitt bis Roth, oft heute nur noch Wohnplätze oder aber kleine Industriebetriebe.
Für Nürnberg bildet die Rednitz abgesehen vom statistischen Distrikt 551 mit den Stadtteilen Mühlhof und Lohhof etwa die Westgrenze des Stadtgebietes und berührt dabei die westlichen Nachbargemeinden Stein, Oberasbach und Zirndorf.
In Fürth fließt sie westlich an der Altstadt vorbei und vereinigt sich kurz danach mit der Pegnitz, die östlich am Fürther Stadtzentrum vorbei aus Richtung der Nürnberger Altstadt kommt.